Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Geltungsbereich

Für sämtliche Leistungen, die Queen Bee für einen Kunden erbringt, gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

II. Vertrag

1. Allgemeines zum Vertragsschluss

a) Der Vertrag zwischen Queen Bee und einem Kunden kommt zustande, sobald der Kunde online den Auftrag erteilt hat und Queen Bee diesen Auftrag gegenüber dem Kunden durch ausdrückliche Erklärung angenommen hat. In der Regel geschieht dies durch die Bestätigung des Erstbesprechungs- und Behandlungstermins.

b) Nachfolgend zum Kundenauftrag wird ein Termin zur Erstbesprechung vor Ort vereinbart. Queen Bee bespricht dabei mit dem Kunden insbesondere die Details der wechselseitigen Leistungserbringung, erfragt kunden- und behandlungsspezifische Besonderheiten sowie individuelle Wünsche und klärt über eventuelle Risiken und Nebenwirkungen sowie über die Mitwirkungspflichten des Kunden zur Nachsorge der Behandlung auf.

c) Wird ein gesonderter Individualvertrag in schriftlicher Form abgeschlossen, so gilt dieser neben den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

d) Änderungen oder Ergänzungen aller Art, die die Parteien nach Vertragsschluss neu vereinbaren, bedürfen jeweils der Schriftform.

2. Tattookunst und Individualleistungen Queen Bee

Queen Bee erbringt für den Kunden individuelle, wunschgemässe Individualleistungen mit speziellem technischem und künstlerischen Know-How. Tattoo-Motive werden stets individuell und von Hand gezeichnet.

Vorlagen können vom Kunden mitgebracht werden, jedoch werden diese stets von Queen Bee künstlerisch individuell bearbeitet, personalisiert und nach Kundenwunsch abgeändert, sowohl in Farbe, Form, Grösse, Platzierung am Körper sowie Motivdetails einschliesslich des hierfür nötigen technisch-künstlerischen Aufwands.

Entsprechend sind die Preise hierfür unter Punkt III. ausgestaltet.

3. Besonderheiten für Kunden unter 18 Jahren:

a) Queen Bee erbringt körpernahe Dienstleistungen, so z.B. die Tattookunst. Für diese Leistungen muss Queen Bee bei Kunden unter 18 Jahren eine schriftliche Einverständniserklärung eines erziehungsberechtigten Erwachsenen verlangen. Queen Bee benötigt darüber hinaus eine Kopie des Personalausweises dieser erziehungsberechtigten Person.

b) Der Erziehungsberechtigte soll bei dem Termin, an dem der noch minderjährige Kunde behandelt wird, im Studio anwesend sein.

4. Individuelle Vertragsablehnung sowie generelle Ausschlussgründe, darunter absolute Kontraindikationen

a) Queen Bee behält sich vor, auch noch nach dem Erstgespräch einen Kunden abzulehnen, sofern sich in dem Termin zeigen sollte, dass eine Erbringung der Dienstleistung zu dessen Schutz oder dem Schutz der Spezialistin von Queen Bee nicht möglich ist. Darunter fällt z.B. der Schutz der Gesundheit, der körperlichen Unversehrtheit einer oder beider Parteien sowie absolute Kontraindikationen wie unter Punkt c).

b) Davon erfasst wird auch der Fall, dass der Kunde im Bereich Tattoo/Körperkunst ein Tattoomotiv wünscht, das politisch motiviert ist, staatsfremde Aussagen machen soll oder aus Sicht von Queen Bee ethisch fragwürdige Inhalte darstellen soll.

c) In folgenden weiteren, nicht abschliessenden Fällen führt Queen Bee keine Tätowierungen oder permanent Make-up Behandlungen durch (absolute Kontraindikation):

-Minderjährige. Der Kunde/ die Kundin zum Zeitpunkt des Termins noch keine 18 Jahre alt ist, hier gilt die Regelung unter Punkt 3.

-Der Kunde/ die Kundin steht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss.

-Der Kunde/ die Kundin hat eigenständig und ohne Absprache Betäubungsmittel auf der zu tätowierenden Stelle aufgetragen.

-Der Kunde/ die Kundin hat in den letzten zwei Tagen vor dem Termin Antibiotika eingenommen.

-Der Kunde/ die Kundin hat in den letzten zwei Tagen vor dem Termin Medikamente eingenommen, die die Blutgerinnung oder die Wundheilung negativ beeinflussen wie zum Beispiel Marcumar oder Aspirin.

-Der Kunde/ die Kundin leidet zum Zeitpunkt des vereinbarten Termins unter ansteckenden Infektions- oder Viruskrankheiten.

-Der Kunde/ die Kundin leidet unter Wundheilungsstörungen, Blutgerinnungsstörungen, Keloider Narbenbildung, Allergien, Asthma, Diabetes, Epilepsie, Schuppenflechte, bestimmter Form von Neurodermitis, HIV, oder Hepatitis.

-Die Kundin ist zum Zeitpunkt des Termins schwanger.

d) Queen Bee wird den Kunden über absolute Kontraindikationen in Kenntnis setzen und die Behandlung ablehnen, sollte eine solche vorliegen, sie ist aber im Übrigen nicht verpflichtet, dem Kunden die Hinderungsgründe unter a) oder b) in Einzelnen ausdrücklich zu benennen.

4. Hygiene, Mitwirkungspflicht des Kunden, insbesondere in der Nachsorge

a) Queen Bee hält alle professionell angezeigten Techniken und Massnahmen sowie hierfür gültige hygienische Standards vor, die für die jeweilige Behandlung am Kunden typisch und erforderlich sowie vom Gesetz gefordert sind und klärt den Kunden im Vorfeld über alle Besonderheiten der Behandlung, inbesondere über Risiken und Nebenwirkungen, Nachsorge, Hygiene und Pflege auf, s. o. unter Punkt 1.

b) Entsprechend ist der Kunde verpflichtet, die Unterweisungen von Queen Bee hinsichtlich Hygiene und Pflege und Nachsorge der behandelten Stelle auch nach Abschluss der Dienstleistung und bis zur vollständigen Ausheilung einzuhalten. Beachte hierzu auch weiter unten Punkt V. 2.

III. Preise, Fälligkeit, Fristen

1. Grundsätzliches

Alle Preise verstehen sich als Endpreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer von derzeit 19 %. Im Zuge der Kleinunternehmer Regelung wird keine Umsatzsteuer erhoben und auch nicht ausgewiesen.

a) Tattoo-Motive werden i.d.R. von Queen Bee individuell und von Hand gezeichnet, siehe Punkt I. 2.. Sie werden daher aufwandsgerecht zusätzlich zum Tattoo Preis berechnet.

b) Der Preis für ein Tattoo richtet sich hierbei nach Stil, Größe, Farben, Körperstelle, eventuellen Veränderungen an der Vorlage und technischem Aufwand der Umsetzung und kann daher nicht pauschal vorab genannt werden. Daher wird mit dem Kunden im Erstberatungstermin ein Preisrahmen individuell vereinbart. Hierbei legen Queen Bee und der Kunde gemeinsam ein Preis-Minimum sowie ein Preis-Maximum fest. Dieser Preisrahmen wird in den Individualvertrag aufgenommen. Der Stundensatz für Tattoowierungen bei Queen Bee beträgt aktuell 90,00€ pro Stunde.

c) Der vereinbarte Endpreis für ein Tattoo / Permanent Make-up versteht sich inklusive einmaligem Nachstechen, sofern dieses innerhalb von 60 Tagen vom Kunden wahrgenommen wird. Fristbeginn ist der Tag, an dem die Hauptdienstleistung im Studio von Queen Bee erbracht wurde, Fristende ist der Ablauf des 60. Tages nach dem Kalender. Fällt dieser auf einen Sonn- oder Feiertag fällt das Fristende auf den folgenden Werktag. Zur Fristeinhaltung muss der Kunde zu dem mit Queen Bee vereinbarten Vor-Ort-Termin zum Nachstechen tatsächlich erscheinen, so dass die Inklusivleistung von Seiten Queen Bee auch erbracht werden kann. Nach Ablauf der Frist ist das Nachstechen sowie weitere Nachstechtermine kostenpflichtig.

3. Anzahlung, Terminabsage

a) Bei Terminvergabe wird eine Anzahlung in Höhe von 50 EUR fällig, die nach dem Termin selbstverständlich mit dem Endpreis verrechnet wird. Anzahlungen für vereinbarte Termine werden ausschließlich als Gutscheine erstattet.

b) Termine sind im Falle einer Verhinderung des Kunden spätestens 48 Stunden vor dem Termin schriftlich, mit E-Mail/Social-Media-App oder telefonisch abzusagen. Andernfalls wird die Anzahlung einbehalten, da der Termin dann nicht mehr neu belegt werden kann. Ausnahmen gelten für ernste Krankheits- sowie Todesfälle auf Seiten des Kunden, aufgrund derer der Kunde nachweislich ausserstande war, rechtzeitig die Absage vorzunehmen.

4. Fälligkeit

a) Der vereinbarte Preis für die von Queen Bee erbrachte Dienstleistung wird sofort in voller Höhe fällig, d.h. unmittelbar nach Beenden der Dienstleistung. Er ist demgemäss sofort zu entrichten. Queen Bee akzeptiert Barzahlung, EC-Karte … …. .

b) Es wird grundsätzlich keine Ratenzahlung vereinbart. Ausnahmen gelten für Tattoos und Dienstleistungen, die typischerweise über mehrere Sitzungen gestochen werden. In diesem Fall nehmen Queen Bee und der Kunde dies in den Individualvertrag auf.

IV. Haftung

1. Einfache Fahrlässigkeit

Queen Bee haftet nicht für einfache Fahrlässigkeit, soweit es sich nicht um eine Verletzung vertragswesentlicher Pflichten handelt.

2. Garantie, sonstige Haftung, Mitwirkung des Kunden

Queen Bee kann für die angebotene Dienstleistung typischerweise keine Garantie für ein vom Kunden erwartetes “perfektes” Ergebnis geben und demgemäss lediglich die kunst- bzw. fachgerechte Durchführung der Dienstleistung selbst zusagen, inklusive der ordnungsgemässen Beratung und Einhaltung der Hinweispflichten gemäss der geltenden Gesetzeslage.

Gründe (bitte sorgfältig lesen):

Tätowieren und Pigmentieren ist Kunsthandwerk.

Darüber hinaus ist das Medium Haut bei jedem Kunden je Alter, Gesundheit, genetischer Disposition und Lebenssituation sehr unterschiedlich. So unterscheidet sich typischerweise junge, gesunde und glatte Haut sehr von wettergegerbter, reifer Haut, es gibt große oder kleine Poren, Narben, empfindliche Haut usw. Jeder Hautzustand beeinflusst massgeblich das Ergebnis der Dienstleistung durch Queen Bee.

Jeder Mensch reagiert zudem sehr unterschiedlich auf die Verletzung im Rahmen der Tattookunst, so dass die Zeit des Abheilens individuell variiert, und auch die Farben unterschiedlich stark von der Haut aufgenommen und im Gesamtbild wiedergegeben werden.

Aus diesem Grund kann typischerweise von keinem Tattookünstler ein perfektes Ergebnis garantiert werden, auch nicht von Queen Bee.

Hinzu kommt, dass das Ergebnis der Dienstleistung neben der ordnungsgemässen Erbringung der Dienstleistung durch Queen Bee an sich auch von dem Verhalten des Kunden, insbesondere in der Nachsorge stark abhängt. So hat dieser dafür Sorge zu tragen, dass die von Queen Bee empfohlenen Pflege- und Hygienehinweise bis zur vollständigen Abheilung strikt eingehalten werden.

Queen Bee übernimmt aus diesen Gründen keine Haftung für Folgeprobleme die aus der von vornherein gegebenen Individualität der Haut des Kunden resultieren, insbesondere jedoch aus Nachsorgefehlern von Seiten des Kunden wie z.B. falsche oder vernachlässigte Pflege, falsche Salbe, nicht genannte Risiken, oder Allergien, vernachlässigte Hinweise, kein Sonnenschutz, oder andere Faktoren.

VI. Schlussbestimmungen

1. Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist Waldenbuch, sofern nichts anderes vereinbart ist.

2. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

3. Ansprüche eines Kunden gegen Queen Bee kann dieser nur nach Absprache und Zustimmung durch Queen Bee an Dritte abtreten, wenn deutlich geworden ist, dass der Kunde ein gegenüber Queen Bee überwiegendes Interesse an der Abtretung hat.

4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt, § 306 BGB.